CED-Workshop: Nicht nur einsingen

Chorische Stimmbildung mit musikalischem Material aus der Chorliteratur

Das Einsingen vor der Chorprobe kann sehr langweilig sein. Immer gleiche Übungen und fehlender Bezug zum Chorprogramm führen schnell zu Langeweile und fehlender Motivation. Dabei bietet die aktuelle Chorliteratur selbst viel Material für ein spannendes und praxisnahes Einsingen, das die SängerInnen motiviert und perfekt auf die Herausforderungen der Chorliteratur vorbereitet. Nils Ole Peters, Stimmbildner des Knabenchores Hannover, entwirft zusammen mit dem Teilnehmerchor ein maßgeschneidertes Warm-up aus dem musikalischen Material bekannter Beispiele klassischer Chorliteratur, das mit den Workshopteilnehmer:Innen sofort ausprobiert, besprochen, verworfen, modifiziert werden kann. Nach gemeinsamer Analyse der entsprechenden technischen und musikalischen Anforderungen geht es an die praktische Umsetzung: Mit welchen Mitteln können diese Herausforderungen zielgerichtet und effizient vorbereitet werden? Welche Melodien eignen sich als Einsingübung?

Weiterlesen …

CED-Workshop: Chor to go und Chor together

Kurzes und Kurzweiliges für alle Besetzungen

Schnell einstudierte und dennoch hochwertige Literatur für verschiedene Chorgattungen in kleinen und großen Besetzungen wird in vielen Situationen benötigt: Im Konzert, als Ständchen, beim gemütlichen Zusammensein nach einer Chorprobe oder spontan beim Ausflug. Die Corona-Situation hat gezeigt, dass diese Werke, die ohne viel Probenaufwand daherkommen, aktuell gefragter denn je sind. Mit den Chorbüchern „Chor to go“ und „Chor together“ haben Tristan Meister und Pascal Martiné in den letzten Jahren die passenden Stücke zusammengestellt, die sie den TeilnehmerInnen in dieser Reading Session vorstellen und mit ihnen gemeinsam singen.

Weiterlesen …

CED-Workshop: Probenmethodik für neue Chormusik

Florian_Lohmann-Cornelius_Trantow–Workshop

Neuer Termin: 22.02.2022. Zeitgenössische Tonsprache ist auf den ersten Blick oft abschreckend: Ungewohnte Melodien, fremde Harmonien, vertrackte Rhythmen – und zudem sollen die SängerInnen auch noch pfeifen und klatschen. Dieser Workshop will Wege aufzeigen, wie es gelingen kann, mit einfachen Mitteln einem in diesem Bereich noch nicht sehr erfahrenen Ensemble zeitgenössische Werke nahezubringen. Ziel ist es einerseits, dem Chor die technischen Voraussetzungen zu liefern, die für diese Musik nötig sind. Andererseits soll den Chormitgliedern schon bei ihrer ersten Begegnung mit neuer Chormusik Lust auf die Beschäftigung mit den ungewohnten Klängen vermittelt werden. Neben einer Erläuterung der grundsätzlichen Prinzipien sollen im Rahmen dieses Follow-Up auch Beispiele von teilnehmenden ChorleiterInnen thematisiert werden.

Weiterlesen …

CED-Workshop: Schöner Singen 60plus

Ressourcen gegen die nachlassende Kraft unserer Stimme

Fehlende Höhe und Tiefe, Luftknappheit und brüchige Stimmen, unkontrolliertes Vibrato und raue Stimmgebung – all das sind Themen, die ChorleiterInnen zunehmend beschäftigen und im Chor vor große Herausforderungen stellen. Im Workshop „Schöner Singen 60plus“ kombiniert Christiane Hrasky aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zur Stimmentwicklung im Alter mit ihren vielseitigen Erfahrungen als Stimmbildnerin und Chorleiterin. Ihr Stimmbildungsprogramm ist auf die Spezifika älterer Stimmen ausgerichtet, um diese durch gezielte Übungen gesund und leistungsfähig zu erhalten. Es ist leicht verständlich und lässt sich hervorragend in großen Gruppen umsetzen. Denn auch bei älteren ChorsängerInnen ist eine immense stimmliche Entwicklung möglich. Und reife Stimmen können wunderbar klingen!

Weiterlesen …

Workshop: Die GEMA – Lizenzierung von Musiknutzungen im Internet

Logos Achordas, Gema, ICV

Chorvideos bei YouTube und Social Media posten – ist das erlaubt? Musik im Internet veröffentlichen? Wie können sich Chöre rechtssicher online präsentieren?

Dienstag, 18.05.2021, 17.00 – 19.00 Uhr

Viele Chöre und Musiker:innen beschäftigen sich seit Monaten mit digitalen Formen des gemeinsamen Musizierens und stellen sich dabei immer wieder rechtliche Fragen. Das Urheberrecht im digitalen Kontext ist während der Corona-Pandemie ein wichtiges Thema für Musiker:innen, Interpret:innen, Ensembles und Vereine. Dieser Workshop gibt Einblicke in die Grundsätze des Urheberrechts und der Lizenzierung im Internet (YouTube, Homepage, Social Media etc.) und beschäftigt sich mit Fragen rund um die GEMA – mit einem speziellen Blick auf die digitalen Möglichkeiten und Grenzen.

Die Referentinnen Manuela Moritz und Natalia Frey der GEMA vermitteln anhand konkreter Beispiele aus der Praxis wesentliche Aspekte im digitalen Bereich und stehen für konkrete Fragen zur Verfügung.

Die kostenlose Veranstaltung war eine Kooperation zwischen Achordas e.V. und dem Internationalen Chorleiterverband, die nun zum neuen Verband Chor- und Ensembleleitung Deutschland e.V. fusioniert sind.

Anmeldung bis 16.05.2021  mit Angaben zu Namen, Wohnort und Funktion im Chor/Ensemble (Chor-/Ensembleleitung, Vorstand, Sänger:in/Musiker:in o.ä.). Die Zugangsdaten werden per Rückantwort rechtzeitig vor dem Workshop verschickt. Gerne können Sie uns auch bereits vorab konkrete Fragen mit der Anmeldung zusenden.

Workshop: Digitale Chorproben

Logo Workshop

Viele Musizierende beschäftigen sich seit gut einem Jahr mit der Frage: Wie können wir unsere Online-Chorproben möglichst effektiv und gewinnbringend gestalten? Die Software Jamulus hat sich hier als ein sehr nützliches Tool erwiesen, da sie durch die latenzarme Tonübertragung ein gemeinsames Musizieren möglich macht. Da Jamulus kein Bild überträgt, sind die ChorsängerInnen auf akustische Hinweise der Dirigentin / des Dirigenten angewiesen. In Kombination mit der Videoübertragungsplattform Jitsi gibt es die Möglichkeit parallel ein Video zu übertragen, sodass fast die Situation einer „normalen“ Chorprobe entsteht.
Der zweiteilige Workshop beginnt mit einem Einblick in eine digitale Chorprobe des Ensembles Vocapella Limburg, der per YouTube-Livestream ermöglicht wird. Im zweiten Teil wird Erik Burger die technischen Hintergründe erläutern und für Fragen zur Verfügung stehen. Dieser Teil wird über die Videokonferenzsoftware Zoom erfolgen.

Erik Burger

Erik Burger studierte Informatik mit Ergänzungsfach Musikwissenschaft an der Universität Karlsruhe und promovierte 2014 im Bereich Softwaretechnik an der Fakultät für Informatik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Seit seiner Schulzeit singt er in Chören und engagiert sich ehrenamtlich für die Chormusik. Er ist Mitglied im Ensemble Vocapella Limburg und für die technische Durchführung der Proben mitverantwortlich. https://blog.eriq.de

Tristan Meister

Tristan Meister arbeitet als freischaffender Dirigent und Dozent für Chorleitung an der Musikhochschule Frankfurt am Main. Er ist Gründer und musikalischer Leiter des Ensemble Vocapella Limburg, mit dem er regelmäßig CD-Einspielungen vorlegt. Er leitet Workshops und Kurse für ChorsängerInnen und DirigentInnen, ist Juror bei Wettbewerben und Herausgeber verschiedener Chorbücher. www.tristan-meister.de

Die kostenlose Veranstaltung war eine Kooperation zwischen Achordas e.V. und dem Internationalen Chorleiterverband ICV, die nun zum neuen Verband Chor- und Ensembleleitung Deutschland e.V. fusioniert sind.

Anmeldung bis 05.05.2021 mit Angaben zu Namen, Wohnort, ggf. Verbandszugehörigkeit, Funktion im Chor/Ensemble (Chor-/Ensembleleitung, Vorstand, Sänger*in/Musiker*in o.ä.).