Yuval Weinberg gastiert mit Projektchor in Wolfenbüttel

Ein ganz besonderes chormusikalisches Highlight steht bevor:

Am Sonntag, 06.11.2022 um 16:00 Uhr ist Yuval Weinberg in der Trinitatiskirche Wolfenbüttel mit einem Projektchor bestehend aus Chorleitenden zu Gast in Wolfenbüttel.

Yuval Weinberg ist preisgekrönter Chordirigent aus Israel und seit 2020 Chefdirigent des SWR Vokalensemble Stuttgart.

Anfang November werden Chorleitende aus der gesamten Bundesrepublik nach Wolfenbüttel reisen und ein Wochenende lang unter Leitung Yuval Weinbergs in der Bundesakademie proben.
Auf dem Programm stehen mit der Motette „Jesu, meine Freude“ von Johann Sebastian Bach, dem Psalm 22 „Mein Gott, warum hast du mich verlassen“ und dem Klagelied von Dietrich Buxtehude Klassiker der Chormusik. Daneben widmen sich die Chorleitenden Werken der Neuzeit: Mit Ne’ila von Eran Dinur und „O Sapientia“ von Tedeja Vulc werden zeitgenössische Werke auf höchstem Niveau erklingen.

Ergänzt wird das Konzert durch Orgelwerke gespielt von Gerd-Peter Münden.

Erleben Sie dieses einmalige und außergewöhnliche Konzertereignis in Wolfenbüttel.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Um eine Spende im Anschluss wird gebeten.

Ausgefuchst! – Inklusion im Ensemble: Gerne, aber wie?

ausgefuchst

Inklusion ist für Chor- und Ensembleleitende in der Regel kein Teil der Ausbildung, aber ein zunehmend wichtiger Punkt in der Amateurmusikszene. Wie gebe ich Einsätze an Menschen mit Sehschwäche? Wie integriere ich Sänger*innen mit Down-Syndrom? Wie musizieren Personen mit Hörverlust? Chöre und Ensembles können eine tragende Rolle in der Inklusion spielen. Dafür braucht es erst einmal Offenheit und Bereitwilligkeit. Was noch wichtig ist wird in der digitalen Ausgefuchst-Session „Inklusion im Ensemble: Gerne, aber wie?“ am 12. Oktober 2022 thematisiert (19:00-20:30 Uhr über Zoom).

In der Ausgefuchst Session erhaltet ihr theoretische und praktische Anregungen für die soziale und musikalische Integration.

Experte: Robert Wagner; Schulleiter der Musikschule Fürth und Vorsitzender des Bundesfachausschusses Inklusion im Verband deutscher Musikschulen (VdM) https://www.musikschulen.de

Mit Praxisbeispielen dabei: Menschen mit Behinderung aus verschiedenen Ensembles

Anmeldung via Mail: info@frag-amu.de oder direkt über die Webseite https://frag-amu.de/ausgefuchst Den Zoom-Einwahllink bekommst du anschließend.

Mehr Informationen und weitere Termine zu unseren Ausgefuchst! Veranstaltungen findest du auf https://frag-amu.de/ausgefuchst

Deutscher Musikrat begrüßt CED als neues Mitglied

Logo Deutscher Musikrat

Der Verein Chor- und Ensembleleitung Deutschland (CED) ist als neuestes Mitglied in den Deutschen Musikrat (DMR) aufgenommen worden.

Hierzu Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates: „Das gemeinsame Musizieren bildet einen Grundpfeiler unserer musikalischen Vielfalt. Die Chor- und Ensembleleiterinnen und -leiter sind es, die den Kindern und Jugendlichen musikalische Erweckungserlebnisse ermöglichen, die das Profi- genauso wie das Amateurmusizieren mit ihrer Kompetenz, Motivation und Leidenschaft prägen, ob in der Arbeit mit Spezialensembles für Neue Musik oder in der Leitung eines Seniorenchores. Der Deutsche Musikrat freut sich daher, den kulturpolitischen Rahmen für die Arbeit der CED setzen zu können im gemeinsamen Ziel, das Engagement für gute Rahmenbedingungen in der Ensembleleitung zu verbessern. Ein herzliches Willkommen der CED und ihren Mitgliedern!“

Hierzu Kevin Breitbach, Vorsitzender der Chor- und Ensembleleitung Deutschland e.V.: „Die Aufnahme im Deutschen Musikrat ist ein Meilenstein für die Chor- und Ensembleleitung Deutschland. Als der weltweit größte nationale Dachverband der Musikkultur steht der DMR für eine hervorragende kulturpolitische Arbeit mit hoher Durchsetzungskraft. Mit seinen rund hundert Mitgliedsorganisationen bietet er ein zentrales und breit aufgestelltes Netzwerk. Die CED freut sich sehr, die wichtige Arbeit des DMR zukünftig unterstützen und aktiv mitgestalten zu dürfen.“

Die CED ist im Juli 2021 aus der Verschmelzung der Einzelverbände „ACHORDAS“ und „Internationaler Chorleiterverband“ entstanden und setzt sich national und international für die Interessen der Chor- und Ensembleleitenden in Deutschland ein. Neben der Interessenvertretung stehen vor allem die Weiterbildung und der Ausbau eines starken Netzwerkes für Chor- und Ensembleleitende im Vordergrund.

3. HELBLING Chortag

Logo Helbling Chortag

Am Samstag, 15.10.2022, richtet der Helbling Verlag in Kooperation mit dem Schwäbische Chorverband, die Chorakademie BW und der CV Karl Pfaff den 3. Helbling Chortag im Musikzentrum Baden-Württemberg in Plochingen aus. Diese Fortbildungsveranstaltung richtet sich mit 12 interessanten Kursen an Chorleitende, Lehrkräfte, Musikstudierende und interessierte Chorsängerinnen und Chorsänger.

Inhalte sind u.a.: Kreative Songs für Chor, Choreografie und Warm Up, Popchor, Songs of the World, Mini-Musicals und Literatur für Kinder, Freude der Weihnacht.

Die Ausschreibung mit allen Kursen und Infos findest du auf der Chortag-Webseite. Die Kursgebühr inkl. Verpflegung und Mittagessen beträgt 39€, Anmeldeschluss ist der 15.09.2022.

Neuer Rechtsschutz für Chorleitende

Für Situationen, in denen sich Chor und Chorleitung uneins über den Chorleitervertrag sind, bietet der Deutsche Chorverband (DCV) gemeinsam mit der ARAG Allgemeine Versicherungs-AG ab sofort einen zusätzlichen Rechtsschutz speziell für nebenberuflich tätige Chorleiter:innen aus DCV-Chören oder für Mitglieder der CED an.

Im Falle einer rechtlichen Auseinandersetzung kommt die Versicherung unter anderem für die Vergütung eines eigenen Rechtsanwalts, Gerichtskosten sowie Reisekosten zum Gericht, Kosten für Schlichtungsverfahren, Sachverständigenkosten oder Anwalts- und Gerichtskosten des Gegners (sofern diese laut Urteil vom Versicherungsnehmer zu tragen sind) auf. 

Für jährlich 15 € (Vertrag mit einem Ensemble) bzw. 30 € (bis zu fünf Verträge mit verschiedenen Ensembles) können sich Chorleitende zusätzlich absichern. Hierbei spielt es keine Rolle, ob vertraglich eine Aufwandsentschädigung zwischen Chorleitung und Verein vereinbart wurde oder die Chorleitung ehrenamtlich agiert.

Weitere Informationen findest du auf der Seite Rechtsschutz für Chorleiter:innen

Masterclass Konzertdesign & Dirigieren

Logo Chorfestival vocalsinn

Chorfestival vokalSinn: der viertägige Dirigier‐ und Konzertdesignkurs „LICHTGESTALTEN“ zeigt neue Wege für Konzertgestaltung auf – Bewerbung bis 20. Juni

Der Partner Bayerischer Sängerbund e. V. als Förderer der Chorszene unterstützt die vokalSinn-Masterclass großzügig: Für 120 € gibt es vom 28.-31. Juli 2022 in Fürstenfeldbruck bei München Impulse im Bereich Konzertdesign (Ilka Seifert, Berlin) oder Dirigieren (Prof. Andreas Herrmann, München).

Wie kann ich auf Chorkonzerten aktuelle Themen aufgreifen? Welche Gestaltungsmöglichkeiten habe ich fernab vom klassischen Programmkonzert? Wie gelingt es mir, mit meinem Chor neue Wege zu gehen – inhaltlich, musikalisch und dramaturgisch? Die Masterclass „Lichtgestalten“ wurde eigens für vokalSinn konzipiert: Die Teilnehmenden in den Bereichen Dirigieren und Konzertdesign entwickeln zusammen ein Werkstattkonzert, beide Kurse sind durch einen gemeinsamen Auftakt und regelmäßigen Austausch eng miteinander verbunden. Die Masterclass Dirigieren bietet Input zu den Themen Schlagtechnik, Ausdrucksdirigat, Probenmethodik, Repertoirekenntnis etc. Die Masterclass Konzertdesign zeigt, wie man ein Wandelkonzert konzipiert, Programme dramaturgisch denkt, mit Licht und Raum umgeht und das Publikum intensiver erreicht. Sie ist auch spannend für Schulmusiker, die fächerverbindende Projekte auf die Beine stellen möchten und Lust auf Inspiration haben.

Kursrepertoire von Weelkes, Schütz, Tschaikowsky, Elgar, Mendelssohn, Bruckner, Buchenberg, Whitacre, Konstantia Gourzi u.a.

Studierende sind in beiden Kursen herzlich willkommen. Jetzt noch bewerben bis zum 20. Juni unter: kurs@vokalsinn.com 

Mehr Infos unter: https://www.vokalsinn.de/programm-2022/workshops-2022/
Ausschreibung (PDF-Datei): Download

DA CAPO – Chancen, Hürden, Neubeginn

Eine Diskussionsrunde über die Schwierig- aber auch Möglichkeiten im Restart unserer Chöre nach langer Probenabstinenz mit Blick auf die Basis der freien Szene.

Es diskutieren:
Anna Linß, Prof. Dr. Heike Henning, Jochen Stankewitz, Michael Reif, Michael Rinscheid   

Moderation:
Prof. Florian Lohmann

Samstag, 25. Juni 2022, 10.30-12.00 Uhr
via Zoom

Anmeldung unter: https://forms.gle/a2zWp2yedYcU9kSy6 (GoogleDoc)